Posted in Cycle and tagged TorTourCX

Für Tim rückt der Saisonstart 2017 in greifbare Nähe. Aber es wird alles andere als ein Frühjahrsklassiker. Ihn erwarten Schnee, und Eis.

Er nimmt am TorTour Cyclocross Etappenrennen in der Schweiz teil.

 

Das Rennen

So ein Rennformat wie das TorTour ist einzigartig. Es ist wohl das einzige Langstrecken Cyclocross-Rennen, das über mehrere Tage verteilt im verschneiten Winter stattfindet.

Verteilt ist es über drei Tage, bestehend aus kurzen und längeren Etappen:

  • Freitag - Los geht es mit einem 18 km Kurs, bei dem wir uns alle erst einmal die Beine aufwärmen und uns darüber klar werden können, auf was wir uns hier eingelassen haben...
  • Samstag - 88 km komplett durchs Gelände. Dazu gehören auch 850 m bergauf auf besonders herausforderndem Terrain. Das Fahrerfeld wird sich jetzt beginnen auszudünnen.
  • Sonntag - Am letzten Tag geht es 78 km vorwärts und 1200 m hinauf - im Schnee. Das wird eine interessante Zieleinfahrt.

Angemeldet sind bereits Teilnehmer aus 15 unterschiedlichen Ländern. Es wird also echt spannend werden.
 

 

Meine Ausrüstung

Die Durchschnittstemperatur liegt im Februar in Zürich bei rund 4°C. Ja, rechnet da mal noch den kalten Fahrtwind drauf und schon haben wir eine gefühlte Temperatur von -3°C. Wenn das mal nicht nach warmen Klamotten schreit.

Hier ist meine Packliste. Mal sehen, ob sich daran noch was ändert:

 

Mein Fahrrad

Mein Kona Private Jake Cyclocross Fahrrad wird auch hier mein treuer Begleiter sein. War ja auch schon Hauptakteur in so manchen Blogs von mir.

Um es noch etwas weiter an die Bedingungen anzupassen, habe ich investiert in:

Bald gibt es dann noch weitere Updates und natürlich auch einen Rennbericht von mir...

Über den Autor

Tim Wiggins
Published on: 16 Jan 2017

Tim Wiggins is an avid cyclist, involved in all aspects of the sport. Whether it is mountain bike marathons, or 500km road rides... he loves life on two wheels. He is also a keen trail runner in the off-season!