Posted in Cycle and tagged Mit dem Rad zur Arbeit
Conquista las calles: consejos para ir al trabajo en bici

Mit dem Rad zur Arbeit zu fahren ist der beste Weg sich fit zu halten. Außerdem machst du so auch einige Kilometer gut, wenn du freizeittechnisch recht stark ausgebucht bist und einfach keine Zeit zum Radfahren nach der Arbeit findest. Du bleibst fit, sparst Geld und kannst nach der Arbeit auf dem Weg nach Hause auch einfach mal abschalten. Hier sind ein paar Tipps, die deine Fahrt noch entspannter machen werden. Das wichtigste dabei ist jedoch, dass du die Bewegung genießen kannst!


1. Mach's dir bequem

Die Klamotten, die du für die Fahrt tragen solltest, müssen unbedingt bequem und robust sein. Suche also am besten nach Sachen, die du regelmäßig tragen wirst. (Also ganz anders als bei Rennradbekleidung, die schicken Sachen, die du nur am Wochenende auf deinen Kilometern ausführst). Wichtig ist hier, da die Klamotten ja täglich hoher Belastung ausgesetzt sind, dass sie hochwertig sind und lange halten, sonst ärgerst du dich im Nachhinein. Die beliebtesten Marken sind, um nur einige zu nennen, diese hier: Altura, GORE, dhb, GripGrab und Castelli. Nimm dir Zeit dafür, dir einen Überblick zu verschaffen und entscheide dich dann für das, was dir am besten gefällt, und was für die Jahreszeit, deinen Fahrstil, deinen Geschmack und die Strecke am geeignetsten ist.

2. Schutz & Sichtbarkeit

Es liegt ja auf der Hand, dass du ein paar gute Fahrradleuchten verwenden solltest, wenn es draußen schon dämmert oder noch dunkel ist. Obwohl es dir vielleicht nicht so vorkommen mag, bist du für Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer nur ein kleiner Faktor, der leicht übersehen wird. Also, mach sie am besten alle ordentlich auf dich aufmerksam! Neben Licht kannst du es dir auch überlegen, dich in grellen Neonfarben einzukleiden. Diese Sachen sind Hingucker und auch mit Reflexeffekten übersät, sodass du hoffentlich gar nicht mehr übersehen werden kannst.

Conquista las calles - consejos para ir al trabajo en bici

3. Lass dich nicht stressen

Nimm dir nur Strecken vor, bei denen du dir sicher bist, dass du sie auch bewerkstelligen kannst. Wenn du zwischendrin ein Stück S-Bahn oder Zug fährst, dann ist das eben so und auch kein Weltuntergang. Nimm dir nicht vor, schon vor der Arbeit den Mega-Marathon runterzureißen. Vielleicht meisterst du die gesamte Strecke mit der Zeit, aber erstmal kannst du Schritt für Schritt vorgehen und langsam Kondition aufbauen. Du kannst auch zunächst nur einen oder zwei Tage die Woche mit dem Fahrrad fahren. Später kannst du die Anzahl der Tage steigern oder auch die Abschnitte mit der Bahn verkürzen. Je nach Länge der Strecke solltest du auch immer gut frühstücken oder etwas zu trinken dabei haben. Ein paar kleine Snacks aus dem Sportlernahrungssortiment sind hier auch ganz praktisch. Und so kannst du dann frisch ans Werk gehen und bist vor allem auch fit genug, um es auch wieder nach Hause zu schaffen.

4. Bleib sauber!

Sollte dein Fahrrad nicht schon über welche verfügen, dann wären ein paar Schutzbleche keine schlechte Idee. Sie schützen dein Hinterteil und auch den Rest deines Körpers und Outfits vor Spritzwasser und sonstigem Dreck, der von der Straße hochgeschleudert werden könnte. Schutzbleche sind also ein sinnvolles Zubehör, vor allem, wenn dein Wecker klingelt, und du den den Regen oder die nassen Straßen, über die die Autos fahren, bereits hören kannst. Sie sind ihr Geld wert!

Conquista las calles - consejos para ir al trabajo en bici

5. Und jetzt frisch machen

Nimm dir ein Handtuch mit zur Arbeit, am besten aus Mikrofaser, so dass es schnell trocknet und schnell wieder in deiner Tasche verschwinden kann. Mach eine Katzenwäsche oder dusche, wenn deine Arbeit über solch einen Luxus verfügt, und du wirst dich noch frischer fühlen und bist bereit, den Tag zu beginnen. Vom sauberen Geruch mal ganz zu schweigen...

6. Kein Geheimtipp mehr: Merinowolle

Wenn du vorhast, in den gleichen Sachen, die du morgens getragen hast, auch wieder zurück nach Hause zu radeln, dann besorg dir Radbekleidung aus Merinowolle. Das Gewebe verfügt über eine ganz natürliche Geruchskontrolle. Es funktionert damit also besser, als so machnes Synthetikmaterial, das schnell schlecht riecht und dadurch der Tragekomfort natürlich auch herabgesetzt wird.

Conquista las calles - consejos para ir al trabajo en bici

7. Besser praktisch, als schnell

Um mit dem Rad zur Arbeit zu kommen, solltest du dir überlegen, dir ein Mountainbike, Cyclocross Rad oder Cityrad zuzulegen. Im Vergleich zu einem Rennrad sorgen diese Modelle für mehr Grip auf den Straßen und erlauben auch eine entspanntere Fahrposition im Sattel. Sie sind auch meistens mit Scheibenbremsen ausgestattet und mit breiteren Reifen versehen. Beides ist bei Nässe von Vorteil und etwas sicherer.

8. Die leidige Wartung

Zwar nervig, aber wichtig. Wenn du auch am Wochenende mit deinem Rad noch eine Tour gemacht hast, dann ist es wahrscheinlich wirklich mal an der Zeit, deinem Fahrrad etwas Aufmerksamkeit zu schenken und es zu putzen. Reiß dich also zusammen und raff dich mal am Wochenede dazu auf. Reinige dein Fahrrad zunächst von all dem schmierigen Schmutz und verwende dazu einen Schwamm und einen Lappen. Die Kette, Kassette und Kettenblätter solltest du besonders gründlich entfetten. Wenn du damit fertig bist und alles wieder sauber aussieht, dann trage eine Schicht Schmiermittel auf, damit alles wieder geschmeidig läuft. So bleibt dein Rad länger funktionstüchtig und du musst Teile auch viel später erst aufgrund des hohen Verschleißes ersetzen.

Conquista las calles - consejos para ir al trabajo en bici

9. Je mehr, desto besser

Wenn du Kollegen oder Freunde hast, die aus der gleichen Richtung wie du kommen, dann fahrt doch am besten zusammen. Mehrere Augen sehen oft mehr als nur zwei und bei dem Verkehr, den man sich in manchen Städten so bieten lassen muss, ist es nie von Nachteil, wenn man Verbündete bei sich hat. Sollte also wirklich mal was passieren, seid ihr gut versorgt, und allein schon die Tatsache, dass du nicht alleine bist, sondern in einer Gruppe, wird für erhöhte Aufmerksamkeit der anderen Verkehrsteilnehmer sorgen.

10. Genieß es!

Ein Grund, warum du dich mit dem Rad zur Arbeit und auch wieder zurück bewegen solltest, ist der, dass du die Strecke und die Bewegung genießen sollst. Wenn das auf einmal nicht mehr so sein sollte, dann hast du vielleicht einen schlechten Tag oder du brauchst einfach mal eine Pause. Da ist es auch nich schlimm, wenn du das Rad zur Abwechslung mal ein paar Tage im Keller lässt und auf den Bus oder die Bahn umsteigst. Wenn du von den öffentlichen Verkehrsmitteln aber wieder genug hast, und bei den meisten passiert das ja schneller als gedacht, dann wird dir die Fahrt auf zwei Rädern wieder umso mehr Freude bereiten.

Conquista las calles - consejos para ir al trabajo en bici

Über den Autor

Bild des Benutzers jana
Ja Na
Published on: 16 Feb 2016