Posted in Run and tagged dhb, Laufen, F/S 16

Wiggle-Kunden lieben unsere Eigenmarke dhb. Vor allem wegen der Radkollektion. Allerdings haben wir dieses Jahr auch eine komplett neue Laufkollektion auf Lager. Design & Entwicklung lagen ganz bei Wiggles In-house Designern. Um noch etwas mehr über diese Entwicklung zu erfahren, hat sich dhb Marketing Manager Kirsty mit dhb Entwickler Sam unterhalten, um zu erfahren, wie der Laufkollektion neues Leben eingehaucht wurde.

 

Um einen neuen Artikel zu entwickeln, dauert es mindestens neun Monate. Diese Schwangerschaftsdauer zeigt, wie viel Arbeit das dhb Team in so eine ganze Kollektion gesteckt hat. Aber wie entsteht so eine Kollektion eigentlich? „Wir erhalten vom Einkauf bei Wiggle eine Vorgabe, auf der aktuelle Trends, Marktchancen und neue Ideen & Innovationen vermerkt sind. Ja, und dann ist es an unseren Designern, sich von all dem inspirieren zu lassen und in ein besonderes Look & Feel für die neue Kollektion zu verwandeln. In erster Linie liegt die Kunst darin, alle geforderten Elemente nun in einem Kleidungsstück zu vereinen und dann muss die Funktionalität auch noch stimmen, denn unsere Kunden werden in den Klamotten schließlich ordentlich schwitzen,“ sagt Sam, unser Developer bei dhb.

Sobald das Team also eine Idee hat, wo's lang gehen soll, wird es ziemlich speziell. Der Developer fängt dann an, sich um die Materialien, die verwendet werden sollen, zu kümmern und sorgt dafür, dass die Idee so langsam Form annimmt. „Wir beginnen mit den Materialien und dem Schnittmuster. Das heißt auch, das viel getestet wird, und damit meine ich richtig VIEL. Schließlich müssen wir sicher gehen, dass alles den Ansprüchen der Marke dhb entspricht. Das heißt, die Funktionalität muss stimmen und die Sachen sollten auch nicht nach dem zweiten Waschgang in alle Einzelteile zerfallen. Wenn wir uns also entschieden haben, welche Materialien wir wo beziehen, dann werden 2 Prototypen hergestellt. Erst nachdem die getestet wurden, werden Modelle in unterschiedlichen Größen angefertigt. Die Passform wird dann an Modellen mit unterschiedlichen Größen fein getunt. Und dann geht es mit dem Testen weiter. Dafür fragen wir dann einige unserer Kollegen, Blogger oder einflussreiche Namen. Das Feedback, was dann zurückkommt, hilft uns wieder dabei, die Sachen noch zu verbessern und erst dann, wenn wir wirklich überzeugt sind, geben wir beim Hersteller die richtig große Bestellung auf.“

 

 

Die Vielseitigkeit entscheidet

Eine der wahren Stärken der gesamten dhb Laufkollektion ist ihre Vielseitigkeit. Für Sam war eines der Hauptziele der gesamten Kollektion, dass die Sachen bei den unterschiedlichsten Sportarten zum Einsatz kommen können. Sie dachte an Marathons oder den ersten Lauf bei Neuläufern. In ihrer Vorstellung sollte alles super bequem zu tragen sein, egal wo und wann. Schweiß sollte schnell abtransportiert und dem Träger ein angenehm trockenes Tragegefühl erhalten bleiben. „Aus diesem Grund haben wir die Materialien zusätzlich mit Polygiene behandelt, denn so halten die Sachen besonders lange,“ so Sam. Neben Zuverlässigkeit ist es auch wichtig, dass die Klamotten flexibel sind. Sam hat sehr viel Zeit dafür aufgebracht, die Artikel der Kollektion zu Lifestyle Artikeln zu machen. Das heißt, dass sie zwar für den Sport gedacht sind, aber gleichzeitig auch entspannt und locker sitzen. Es sollte stets um maximalen Tragekomfort gehen, der Freizeitsportler niemals in ihrer Bewegung einschränken sollte.“

 

Sams Liebling

Ich habe Sam außerdem gefragt, welches ihrer Babies aus der gesamten Kollektion ihr so richtig ans Herz gewachsen ist.

Obwohl es ihr nicht wirklich leicht fiel, sich für einen Artikel zu entscheiden, fiel ihre Wahl auf die dhb Lightweight Laufjacke Frauen (H/W 16, kleines Packmaß). Die trägt sie selbst nämlich so richtig oft: „Ich hab sie an wenn ich Laufen gehe, aber auch im Fitnessstudio. Draußen schützt sie einfach richtig gut, wenn der Wind zu kalt ist, und sie wehrt auch den ein oder anderen Regentropfen erfolgreich ab. Ich will uns ja nicht zu sehr selbst loben, aber ich finde auch den Schnitt bei dieser Jacke richtig gelungen. Einige meiner Kollegen, die die Jacke im Prototyp getestet hatten, waren ebenfalls hellauf begeistert.“

 

Und da kommt noch mehr...

Jetzt wissen wir also, wie viel Arbeit in der dhb Laufkollektion Frühjahr/Sommer 2016 steckt. Kann man da also auf noch mehr von dhb hoffen, wenn Herbst und Winter nahen? 

Das sagt Sam dazu: „Absolut! Ich bin schon richtig gespannt darauf, mit reflektierenden Stoffen zu arbeiten. Die verhalten sich so ganz anders als das, was wir für diese Saison so in den Händen hielten. Und es wird natürlich auch noch auffälligere Farben geben. In der dunklen Jahreszeit geht es ja schließlich noch mehr darum, aufzufallen!“ Dazu kommen dann wohl noch ein paar Teile für Minusgrade und noch ein paar richtige Style-Kracher.

Die gesamte Kollektion für Frühjahr und Sommer 2016 findet ihr >>> HIER <<<

Über den Autor

Bild des Benutzers kirsty
Kirsty Smith
Published on: 12 Mai 2016

Kirsty is the Marketing Manager for dhb. She's a runner turned cyclist; trying her best to keep up with a team who are much better than her (for now!).