Posted in Run and tagged Produkttest, CEP-sports, Laufen
CEP Compression night run sleeves compression wear

In diesem Produkttest hat Team Wiggle Fahrer Tim die Wadenkompression von CEP getestet, immer dann, wenn er mal nicht im Sattel saß, sondern in seinen Laufschuhen steckte.

 

Wir haben die Uhren zurückgestellt und abends wird es jetzt noch schneller dunkel. Es wird also Zeit fürs Laufen mit Stirnlampe und Neonfarben!

Die Night Run Kollektion von CEP sorgt für Aufmerksamkeit und vor allem auch für allerbeste Kompression. Die Night 2.0 Wadenkompression wollte ich jetzt mal auf ihren Sicherheitseffekt und auch auf Muskelstabilität hin prüfen. Das „Night“ im Namen steht für das Tragen bei Läufen in der Dunkelheit, und nicht für das Tragen im Schlaf... was mir ja um ehrlich zu sein zuerst in den Sinn gekommen ist. Da habe ich wohl wieder nur an den Winterschlaf gedacht...

Sie sollen:

  • für abgestufte Kompression sorgen
  • die Muskelstabilität erhöhen
  • die Leistung steigern
  • die Regenerationsphase verkürzen
  • das Verletzungsrisiko minimieren

Getestet habe ich sie auf meinen abendlichen Waldläufen. Ich war vom engen Sitz wirklich positiv überrascht. Wusste zunächst nicht so recht was ich von dem Gefühl halten soll, aber nach dem Lauf war klar: Meine Muskeln fühlen sich fitter an und auch die Schmerzen in den Schienbeinen, die ich oft habe, blieben bisher aus.

In Sachen Sichtbarkeit sorgt die CEP Wadenkompression auch für 100 %. Das Orange (ähnlich dem Wiggle Orange, was für ein Zufall) ist grell und die reflektierenden Details sorgen für noch mehr Sicherheit.

Was die Pflege angeht, so haben sie jede Wäsche bisher gut überstanden. Leider war es ja jetzt schön ofter recht nass und matschig, da musste ich sie schon öfter in die Waschmaschine stecken. Für mich bilden sie ein richtig gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, das die Muskeln unterstützt und die Nacht zum Tag macht! Absolut zu empfehlen.

CEP Night Run Wadenkompression