Posted in Cycle and tagged Produkttest, primal

Unsere Kollegin Jenny Puszkar hat mit vollem Einsatz die Radbekleidung von Primal für uns getestet. Hier ist ihr Urteil.

Ich habe dieses Jahr die Ehre, die Radbekleidung von Primal zu testen. Ich arbeite eigentlich im Einkauf für Schwimmen & Triathlon, aber da wir hier bei Wiggle ja an jeder Sportart interessiert sind, fahr ich natürlich auch Rennrad. Ich hab mich total gefreut. Ich finde die Designs von Primal immer aufgrund der hellen Farben ziemlich ansprechend. Vor allem, weil sie nicht nur diese „girly-pink“ Schiene bedienen.

Ehe ich gefragt wurde, hatte ich eh schon überlegt mir das Mahalo Trikot und die passenden Shorts von Primal zu bestellen. Daher war ich natürlich noch happier, als ich dann erfuhr, ich bekomme die Sachen gratis zum Testen =)

Alle Klamotten, die ich bekommen habe, sind Teil der Frühjahrs- & Sommerkollektion: kurze Beine und kurze Arme. Da aber unser Sommer hier drübern bisher noch nicht so wirklich sommerlich war, habe ich meistens alles mit Arm- & Beinwärmern kombiniert.

Und das steht auf meiner Testliste:

 

Und los geht's

Als ich die Sachen auf meinem Schreibtisch liegen sah, konnte ich den Feierabend kaum erwarten und wollt schnell nach Hause, um alles anzuprobieren.

Das ich das lieben würde, war mir ja bereits klar. Schaut selbst:

Die Sound Barrier Modelle waren dann direkt die nächsten, die aufgrund ihres Designs mein Herz eroberten. Der Schnitt ist auf Performance ausgerichtet und die Sachen sitzen also etwas enger als das eher sportlich gehaltene Mahalo.  und  sitzen wirklich perfekt. Schön eng, aber nicht unbequem. Ich kann es kaum mehr abwarten, alles endlich an einem hoffentlich sonnigen Wochenende zu testen. 

Als nächstes gibt es da dann noch die Frequency Modelle. Die Sachen sind ausschließlich bei Wiggle erhältlich und von daher fand ich es besonders aufregend, dieses Ergebnis der Zusammenarbeit von Primal und Wiggle testen zu dürfen. Habe leider noch kein Foto der Sachen, aber eins sei gesagt: Sie sind weder pink, noch lila. Ich mag diese Farben, versteht mich nicht falsch, aber es ist schön zu sehen, dass man auch noch andere Optionen hat. Das   ist etwas asymmetrisch gestaltet und wirklich eine tolle Abwechslung zum Standard. Trikot und Shorts habe ich jetzt inzwischen schon ein paar Mal getragen und ich muss wirklcih sagen, dass die die bequemsten sind, die ich jemals anhatte!

 

 

Und zu guter Letzt habe ich dann noch das und das hier liegen. Beides Modelle mit einer etwas lockeren Passform. Das Bold (mit pink, lila & blauen Streifen) war eigentlich so das einzige Trikot, was mich vom Design her jetzt nicht direkt angesprochen hat. Da es aber echt saubequem sitzt, hat sich meine Meinung da schnell gewandelt. Das Lush Trikot hingegen hat mir als Weinliebhaberin natürlich direkt zugesagt. Alle möglichen Weinsorten sind aufgelistet und formen Weinflaschen. Das beste daran ist die Rückansicht, es sieht nämlcih so aus, als stecke eine Falsche in einer der Trikottaschen... würde mir ja gefallen =).

Insgesamt ist mein erster Eindruck der Primal Europe Frauenkollektion also schon recht positiv. Meine Favoriten sind derzeit noch das Mahalo und das Frequency, aber ich denke, dass sich das vielleicht nach mehr Kilometern noch ändern wird. Wir werden sehen.