Posted in Cycle and tagged Produkttest, santini
Santini-Living-With-Interactive-Bibs-Jersey-Cycling

Im 2. Teil von Richards Santini Test sind die Interactive Modelle sowie das Oro Antico Trikot an der Reihe.

Endlich ist der Sommer da. Und natürlich auch wie immer Regen. Aber auch Sommer! In diesem Blog geht es jetzt mit dem Santini Interactive 3 Trikot und den passenden Trägershorts weiter. Getestet hab ich außerdem auch die Mago und die Gara 2 Shorts. Und als krönenden Abschluss hab ich mir das Santini Oro Antico vorgenommen.

Santini Interactive 3 Trikot & Trägershorts

Das ähnelt dem . Es unterscheidet sich aber durch eine engere und aerodynamischere Passform. Das Atom saß da doch etwas lockerer, was bei hohen Temperaturen und Sonne doch etwas angenehmer sein kann. Das Interactive ist also enger, aber dafür rennorientierter.

Als ich den Reißverschluss zugezogen habe, hab ich direkt gemerkt, wie sich das Trikot an meinen Oberkörper gesaugt hat. Klingt jetzt krasser als es ist! Es saß eng aber bequem und sah einfach sehr Profi-mäßig aus. Die 145 km, die ich während des Wiggle Sussex Surrey Scramble Sportives zurückgelegt habe, waren eine gute Probe für das Trikot, die es mit Bravour bestanden hat. Gesessen hat es perfekt. Allerdings möchte ich nochmal erwähnen: Dieses Teil ist etwas für Fahrer, die auf den Aero-Look stehen!

Das Trikot ist richtig atmungsaktiv und leicht und ist auch dank der elastischen Bänder an den Abschlüssen nicht verrutscht. Irgendwie hatte ich fast das Gefühl, als würde ich mich in einem Skinsuit befinden (sorry für alle, die sich das jetzt bildlich vorstellen...). Wirklich interessant ist, dass man hier nämlich in der Tat das Trikot mit den dazugehörigen Shorts per Reißverschluss verbinden kann! Ja, richtig gehört! Das Trikot verfügt über einen ca. 12,5 cm langen Reißverschluss an der Rückseite.

Auch die Shorts verfügen über diesen Reißverschluss und schwupps: Verbindet man die beiden, fühlt sich das echt richtig bequem an. Aber auch ohne das, hat das Trikot sehr gut gesessen und ist kaum hochgerutscht. Die Taschen sind etwas hoher positioniert, waren aber dennoch gut zu erreichen, was ich besonders wichtig finde.

Santini Interactive 3 Trägershorts

Die , wie auch das Trikot, sitzen gut und sind leicht. Das Polster hat mir die ganzen 145 km hindurch gute Dienste geleistet.

Die Gripper sind weich, dünn und sitzen besonders nah am Bein. Vom Look her passen die Shorts natürlich auch perfekt zum Trikot. Nicht nur vom Reißverschluss her, sondern auch von übergangsloser Grafik ist hier die Rede. Wenn ihr euch ein richtig schickes Outfit zulegen wollt, dann seid ihr mit dieser Kombo absolut richtig. Wenn ihr es aber nicht ganz so knalleeng möchtet, dann empfehle ich euch, eine Größe größer als sonst zu bestelllen.

Natürlich könnt ihr die beiden Teile auch getrennt voneinander kaufen. Der Reißverschluss ist dann zwar überflüssig, aber man sieht ihn auch nicht beim Tragen.

Gesamteindruck

Das und die sorgen zusammen für einen guten Look und bequeme Fahrt. Absolut hochwertige Kombo!

 

Santini Gara & Mago Trägershorts

Die Santini Gara 2 Trägershorts

Die machen jeden Sattel bequem! Ich hatte hier das Gefühl, dass sie schon eher ein Standardmodell sind. Also für Leute, die schon öfters mal fahren, aber dann auch wirklich hohe Qualität wollen.

Es handelt sich schließlich auch um einen von Santinis Bestsellern. Die Gara sorgen auch für leichte Kompression, sind schön atmungsaktiv und verfügen über angenehm zu tragende Netzträger. Das GIT (Gel InTech) Polster macht auch auf längeren Strecken noch eine gute Form.

Auch die Gripper liegen angenehm auf dem Oberschenkel und sitzen fest. Was will man mehr: schlichte, aber dennoch hochwertige Shorts von Santini!

DieSantini Mago Trägershorts

Die sind eine Stufe höher angesiedelt als die Gara 2, wenn wir von Preis und Set-up sprechen.

Zum einen wäre da das Polster: ein NAT Polster. Ich habe jetzt schon viele lange Touren in den Mago gemacht und ich liebe das Polster. Es ist wirklich richtig gut, bequem und ich fühl mich fast als würde ich auf dem Sofa sitzen.

Dann wäre da auch noch der Kompressionseffekt zu erwähnen. Der ist bei diesen Shorts hier etwas stärker und sorgt so für einen Support-orientierten Sitz. Die Gripper sitzen angenehm, sind weich und schneiden nicht ein.

Ein kleines Extra, das ich absolut erwähnenswert finde, ist die kleine Tasche an der Außenseite des Oberschenkels. Praktisch für Gel oder Kleingeld.

Gesamteindruck

Beide Shorts bestehen aus Santinis Thunderbike Power Material. Das sitzt komfortabel und entspricht hohen Standards. Für mich war die Gara 2 ideal für kürzere Strecken. Die Mago hingegen ist, was die Leistung angeht, etwas weiter oben angesiedelt und ist eher etwas für die besondesr ehrgeizigen Radsportler, die auch mal richtig lange Strecken zurücklegen. Wie dem auch sei, beide bringen Komfort & Performance. Kann ich wirklich empfehlen.

 

Santini Oro Antico Trikot

Und zu guter Letzt noch ein Klassiker: das . Ein Trikot, das es ganz exklusiv nur hier bei Wiggle gibt.

Elegant, stylish - Oldie Goldie

Mein erster Kommentar: die Farbe des Trikots. Santini nennen den Farbton „Old Gold“ und das trifft es wirklich ganz gut wie ich meine. Böse Zungen möchten hier vielleicht von einem anderen Braunton sprechen, aber Old Gold ist dann doch eher voll und ganz Santini Style und Ton. Also für alle etwas, die auf den Nostalgie-Look stehen.

Die Mischung aus schwarzen und weißen Bahnen liefert einen schönen Kontrast zum Gold. Auch die Santini Logos passen ins Bild und prangen stolz auf Vorder- und Rückseite.

 

Komfortabler, lässiger Sitz

Das überzeugt mit Komfort und lockerem Sitz. Die tiefen Taschen können so einiges transportieren und sind daher besonders praktisch.

Das Oro Antico ist eine tolle Ergänzung der Santini Kollektion und strotzt richtig vor der langen Geschichte der Firma. Es ist Teil einer Reihe von anderen Trikots, die es alle NUR bei Wiggle zu bestellen gibt.

Und das sind die Modelle der exklusiven Kollektion:

Über den Autor

Bild des Benutzers richard
Richard Pearman
Published on: 20 Jul 2016

Richard Pearman is an avid cyclist who has been cycling and racing since he left school. Now in his mid forties, he still has a love, and passion for cycling and being involved in all aspects of training, racing (for Team Wiggle).