Posted in Run and tagged Laufen, laufuhren, GPS
Suunto Spartan Trainer Wrist HR

Es ist mal wieder so weit. Diesen Herbst kommt die neueste Uhr der Suunto Spartan Reihe auf den Markt. Die Suunto Spartan Trainer Sportuhr (mit Herzfrequenzmesser am Handgelenk). Der integrierte, optische Pulsmesser und GPS-Tracker wurden von unseren Kollegen Alice und Wills getestet.

Erster Eindruck

Alice: „Mein erster Eindruck beim Auspacken: schick, schick. Suunto haben hier vor allem auch das Design mit an erste Stelle gestellt. Ausgesucht habe ich mir die Uhr in Türkis. Das Display ist groß genug, um alles schnell zu erkennen, aber etwas kleiner als bei der Suunto Spartan Sportuhr (mit Herzfrequenzmesser am Handgelenk). Finde ich persönlich besser, weil die Uhr so etwas kleiner wirkt und ich sie so auch im Alltag tragen kann.“

„Die Uhr ist überraschend leicht und mit den Armband aus Silikon angenehm zu tragen.“  

Wills: „Also, als ich die Verpackung geöffnet habe, ist mir zuerst die Farbe aufgefallen. Blau war wirklich mal eine willkommene Abwechslung zu den üblichen Farben, die es so gibt.“

„Die Uhr lässt sich angenehm tragen und sie sieht auch echt hochwertig aus. Ich hab dann auch relativ bald vergessen, dass ich sie überhaupt um hatte, weil man sie gar nicht mehr wahrnimmt. Beim Display stimme ich Alice zu, alles ist leicht zu erkennen und die Bedienung ist auch ganz einfach.“

Features der Uhr

Alice: „Also, das Highlight der Uhr: die Herzfrequenzmessung direkt am Handgelenk. Ich bin keine große Läuferin, aber ich kann mir vorstellen, dass das Tragen des Gurtes bestimmt echt nicht sonderlich angenehm ist. Dazu kommt dann noch das GPS, das Geschwindigkeit, Tempo und Strecke misst.“

„Beim Radfahren gilt weiterhin der Tipp, dafür zu sorgen, dass die Uhr eng am Arm sitzt. Durch die Vibrationen kann eine genaue Messung des Pulses sonst schwierig werden.“

„Die Anleitung, die bei der Uhr dabei ist, ist recht übersichtlich und alles ließ sich schnell erledigen. Die Uhr hat allerdings so viele Features, das mir schnell klar wurde, dass ich die alle mit meinem wenigen Sport gar nicht wirklich nutzen können werde. Muss ich wohl mal was dran ändern!“

„Die Batterie hat bei mir zwei Tage lang gehalten und ich habe Sie beim Radfahren hin und zurück zur Arbeit sowie beim Laufen am Abend getragen.“

„Die Suunto Movescount App habe ich auch verwendet, um meine Daten einzusehen. Dort lassen sich auch Work-outs erstellen und Routen kreieren.“

 

Wills: „Für mich ist auch der erste Pluspunkt direkt, dass ich keinen lästigen Herzfrequenzgürtel tragen muss. Man fühlt sich weniger eingeschränkt und muss sich auch nicht sorgen, ob was verrutscht.“

„Eine weitere Funktionalität ist natürlich die GPS-Funktion. Ohne die, will ich gar keine Laufuhr mehr kaufen. Dank der Funktion sowie der Suunto Movescount App, habe ich auch mal neue Strecken ausprobiert und habe jedes Mal wieder den Weg nach Hause gefunden.“

„Ich trainiere derzeit für meinen nächsten Iron Man, da bräuchte ich zwar eigentlich Herzfrequenzgurt-Messwerte, aber für meine Verhältnisse liefert die Uhr auf jeden Fall ausreichend Infos.“

Zusammengefasst

Alice: „Insgesamt kriegt man hier wirklich was tolles für sein Geld. Fast alle Features der Spartan Sport sind zu finden und wenn man eine Uhr sucht, die täglich mit dabei ist, ist die hier perfekt.“

Wills: „Für mich eine tolle Trainingsunterstützung, die ich wirklich nur weiterempfehlen kann. Auch wenn man erst mal nur zum Spaß trainiert, ist sie ein guter Einstieg.“

 

Alice:

Features: 9/10

Design: 10/10

Bedienung: 8/10

Preis-Leistungs-Verhältnis: 10/10

 

Wills:

Features: 8/10

Design: 9/10

Bedienung: 9/10

Preis-Leistungs-Verhältnis: 7/10

Und hier gibt es die Suunto Spartan Trainer bei Wiggle.