Posted in Run and tagged Produkttest, montane
montane-running

Ben Gray ist einer unserer passionierten Läufer hier bei Wiggle. Testen wird er für euch die Laufausstattung von Montane...

Tach. Mein Name ist Ben und ich bin der Glückliche, der diesen Sommer die Laufklamotte von Montane testen darf.

Meine Stärken liegen absolut im Traillaufen und daher sind die Sachen von Montane genau mein Fall.

Ihr kennt sie, die Kreidefelsen in Südengland. Ja, am Rande einer solchen Kreidelandschaft, die auch noch bis ins Landesinnere reicht, wohne ich, ich Glücklicher. Die South Downs bieten Wälder und Hügel und ich erreiche alles binnen nur weniger Schritte direkt vor meiner Haustür. Montane haben mir einen guten Mix an Ausrüstung zur Verfügung gestellt, ideal für den Sommer in England...

Trail 2Sk Shorts

Ich bin Fan. Die enganliegenden Innenshorts sind der Hit und die kleine Tasche ist ideal um den lästigen Wohnungsschlüssel zu verstauen. Auch bei Nässe haben sie gute Leistung gebracht und waren nicht schwer und klebrig. Auch die Außenshorts saßen immer locker und luftig.

Und auch mit fiesen Ästen und Dornen haben die Shorts es gut aufgenommen. Oft, wenn man sich durch zugewachsene Wege schlägt, können die Klamotten schonmal etwas in Mitleidenschaft gezogen werden. Nicht so aber die Trail 2Sk.

Rundum: gute Shorts. Habe jetzt schon Bock, sie noch viel viel öfter zu tragen. Erster Eindruck: 8/10 Punkten.

Und hier gehts zu den Montane - Trail 2Sk Shorts 2in1 (F/S 16).

Sonic T-Shirt

Ein ordentliches T-Shirt, aber jetzt auch nichts besonderes. Es tut seinen Job und das ist aber auch schon so ziemlich alles. Aber mal ehrlich, das ist doch eigentlich das, was man von einem T-Shirt will, oder?

Wie auch die Shorts, sorgt es für ein gutes Level an Tragekomfort bei Nässe und klebt nicht eklig am Körper. Ein gutes Laufshirt mit einem ersten Eindruck von 6/10 Punkten.

Finden könnt ihr das Shirt hier: Montane - Sonic TShirt (F/S 16)

VIA Fang 5 Trinkrucksack

Einer meiner Favoriten aus der Testreihe! Einen Rucksack beim Laufen zu tragen ist für mich noch relativ neu, aber ich war richtig positiv überrascht!

Er sitzt richtig gut, hängt eng an dir wie ein klammernder Koalabär und rutscht beim Laufen nicht hin und her. Das war meine größte Sorge, dass so ein Rucksack da hinten macht was er will. Aber er saß bombenfest.

Viele Taschen und Platz für eine Trinkblase waren eine echte Offenbarung! Als ich auf einem längeren Lauf unterwegs war, war es wirklich ein Traum, so viel Flüssigkeit bei sich tragen zu können, ohne die Hände mit Trinkflaschen voll zu haben.

Viele kleinere Details runden den Rucksack ab: Die Stretchgurte bewegen sich ganz genau mit eurem Körper und mit dabei sind auch zwei Trinkflaschen, die, je mehr Wasser man raussaugt, sich durchs Vakuum zusammenziehen. Ein richtiger Platzvorteil!

Beeindruckt bin ich, kann man sagen: 9/10 Punkten.

Hier findet ihr den Montane VIA Fang 5 Rucksack bei Wiggle.

Minimus Smock Laufjacke

Diese Laufjacke ist mal echt was, was mir so noch nicht untergekommen ist. Mit einer Wassersäule von 20.000 mm und richtig hoher Atumgsaktivität ist sie so unfassbar leicht, das will fast gar nicht in meinem Kopf. Sie bringt echt gute Leistung, aber etwas hab ich dann doch zu nörgeln...

Größe und Gewicht sind unglaublich, keine Frage. Sie lässt sich ganz einfach im Fang 5 verstauen und sollte das Wetter dann umschlagen, ist sie schnell parat und ihr bleibt trocken. Allerdings fand ich sie dann doch etwas zu warm. Klar, ich blieb trocken, aber dieses Problem, dass mir in Laufjacken einfach immer zu warm wird, ist echt etwas, das noch gelöst werden muss. Die große Kängurutasche ist ebenfalls wasserdicht und hat für den Transport von Karte und Schlüssel gute Dienste erwiesen.

Und jetzt zur Nörgelei: Der elastische Bund. Ich habe keine Ahnung, warum sich Leute so etwas einfallen lassen, denn alles was passiert ist: Die Jacke rutscht hoch. Das ist bei Nässe unangenehm und lenkt auch echt vom Lauf ab. Auch in Kombination mit dem Rucksack fand ich es echt nervig, weil sie sich unterhalb des Rucksacks immer zusammengeballt und sich dort regelrecht festgebissen hat. Und auch der Saum an der Kapuze ist elastisch. Fand ich ebenfalls etwas nervig, da so kein „Überstand“ da war, der meine Augen vorm Regen abgeschirmt hat. Ich denke eine Kappe unter der Kapuze tragen wäre da effizienter. Erster Eindruck dennoch: 7/10 Punkten.

Die Montane Minimus Smock Jacke (F/S 16) findet er hier bei Wiggle.

montane-minimus-jacket

VIA Bite 1

Nicht ganz so praktisch wie der Fang 5, aber dennoch gut dabei: die VIA Bite 1 Gürteltasche. Sie ist ideal für kürzere Strecken.

Mit ihr bin ich ein paar Mal an der Küste entlang gelaufen und hatte eine von den weichen Trinkflaschen, mein Telefon und noch etwas mehr Kleinkram dabei.

Was den Tragekomfort angeht, so hab ich da nichts zu meckern. Der elastische Gurt sitzt sicher und rutscht nicht hoch (was wohl auch evtl. mit der Ladung zusammenhängen mag). Ich möchte fast behaupten: Man vergisst regelrecht, das man sie trägt.

Die Netztaschen außen haben mich jedoch etwas enttäuscht. Und nicht nur mich: Ich war mit meinem Hund unterwegs und habe leider die Leckerlis, die ich für ihn dabei hatte, verloren... erster Eindruck: 7/10 Punkten.

montane-bite-1

Featherlite 7 Laufjacke

Montane verspricht: eine superleichte Windjacke mit leichtem Schutz bei Regen. Ich war um ehrlich zu sein echt überrascht, wie gut diese Jacke ist. Sie lässt sich auf die Größe einer Orange zusammen packen und ist für Notfälle wirklich ideal, denn mitnehmen kann man sie wirklich immer bei der Größe.

Sie besteht aus RipStop Material und ist daher also echt robust und bei weitem nicht so empfindlich, wie sie sich anfühlt.

Vor allem entlang der Küste bei einer richtig starken Brise hat sie sich gut bewährt und mich vorm kalten Wind geschützt. Als ich mich wieder etwas im geschützen Inland befand, konnte ich sie ganz einfach ausziehen und in der Gürteltasche verstauen. Größe und Gewicht waren da gar kein Problem.

Was mich gestört hat, denn ich habe ja immer etwas zu meckern, war, dass sie sich irgendwie immer leicht statisch aufgeladen angefühlt hat. Kein großes Thema, aber irgendwie etwas komisch.

Eine Jacke, die ich garantiert noch sehr häufig tragen werden. Der erste Eindruck liegt bei 8/10 Punkten.

Die Montane Featherlite 7 Jacke (F/S 16) findet ihr hier bei Wiggle.

Montane Featherlite 7 Jacket

Zusammengefasst

Wenn ich meine ersten Eindrücke einmal zusammenfasse, dann hab ich da echt einen guten Fang gemacht mit Montane. Eine ordentliche Laufausrüstung, die ich noch weiter testen werde.

Über den Autor

Ben Gray
Published on: 01 Aug 2016