Posted in Cycle
truestart-coffee-train-faster

Wenn es um Sportlernahrung geht, ist Kaffee so etwas wie eine Geheimwaffe für wettbewerbsorientierte Athleten.

 

Ist Kaffee eine gute Quelle für Koffein?

Im richtigen Verhältnis konsumiert, eignet sich Kaffee hervorragend, um eure Leistung zu steigern und diese beizubehalten. Die häufigste Art, euren Koffeinwunsch zu befriedigen ist die Einnahme durch Gele und Tabletten. Immer mehr von uns wenden sich jedoch richtigem Kaffee zu, um einen natürlicheren Energiekick vor der Fahrt zu erhalten.

Das ist durchaus sinnvoll: Natürliches Koffein sorgt für einen gleichmäßigen Energieschub, da die Freigabe ins Blut im Gegensatz zu künstlichem Koffein, das oft in Energy Drinks steckt, nur langsam erfolgt. So lässt sich auch ein zu schneller Anstieg verhindern, dem anschließend ein Einbruch folgt.

 

Wodurch unterscheidet sich TrueStart Coffee?

Sich auf normalen Kaffee zu verlassen, zieht unvorhersehbare Auswirkungen nach sich. Der Koffeingehalt in einer normalen Tasse Kaffee unterscheidet sich erheblich, manchmal zwischen 20 und 300 mg pro Tasse! Das ist der Grund, warum ihr euch manchmal nach einer Tasse Kaffee so aufgedreht fühlt und ein anderesmal wiederum überhaupt gar keinen richtigen Energieschub spürt.

Und genau hier kommt TrueStart Coffee - Performance Coffee ins Spiel.  Er ist der weltweit erste Kaffee für Sportler mit einem optimalen Maß an Koffein (95 mg pro Tasse), um sicherzustellen, dass ihr euren Energiekick ohne unvorhersehbaren Schwankungen und Einbrüche genießen könnt. 

 

Wann sollte ich vor dem Training Kaffee zu mir nehmen? – Tipps von Experten

Wann ist also die richtige Zeit, Kaffee als Teil eures Trainings oder zur Wettkampfvorbereitung zu konsumieren? Wir haben uns mit dem #TeamTrueStart getroffen, um Einblicke in das Leben ihrer Athleten zu erhalten und zu sehen, wie diese Koffein verwenden, um ihr Training und ihre Leistung bei Wettkämpfen zu steigern.

Wir hoffen, dass euch dieser Blog dabei helfen wird, Koffein sinnvoller in euren Sportlernahrungsplan zu integrieren und es mit einem zuversichtlicheren Gefühl verwenden könnt, um mehr aus jeder eurer Radtouren rauszuholen. 

 

Der Profi-Radfahrer - Sam Brand

"Die meisten Tage beginnen für mich normalerweise mit einer Trainingsfahrt um 10 Uhr morgens. Ich wache für gewöhnlich eher langsam auf, daher ist ein Koffeinkick ein guter Start in den Tag. Er gibt den Ton für den Rest des Tages an.

Ich verwende in erster Linie TrueStart Coffee, da er sich leicht in mein tägliches Training integrieren lässt. Ich trinke ihn vor, während und nach Radtouren, aber auch an Wettkampftagen.

Jeder Tag verläuft für mich gleich, ich liebe die Routine. Meine erste Tasse Kaffee ist TrueStart, ungelogen: 1 Portion in die Tasse, ein wenig kaltes Wasser und der Rest heißes Wasser aus dem Wasserkocher. Einfach und effektiv. So starte ich in den Tag, und zwar jeden Tag.

Einer der Hauptgründe, warum ich TrueStart Kaffee bevorzuge, ist seine Vielseitigkeit. Er kann auf ganz unterschiedliche Art und Weise verwendet werden.

Während des Trainings gebe ich ein wenig TrueStart Kaffeepulver in meine Trinkflasche, so erhalte ich ein erfrischendes, kaltes Getränk und einen augewogenen Koffeinschub während der Fahrt. Ja, er lässt sich tatsächlich auch in kaltem Wasser auflösen.

Nach der Radtour genieße ich TrueStart eisgekühlt, ganz hervorragend, um sich einfach zurückzulehnen und zu entspannen. Oft nehme ich ihn dann mit ein wenig Zitrone, Milch oder etwas Süßem zu mir. Das ist dann wirklich mal eine Abwechslung, ohne dass seine Wirksamkeit verloren geht.

Das neue TrueStart Tütendesign eignet sich perfekt für Wettkämpfe und Reisen. Es ist immer das erste, was ich einpacke. TrueStart Coffee ist ein praktisches Hilfsmittel und kann in vielen verschiedenen Formen verwendet werden".

 

 

Der Amateur-Triathlet - George Bright

TrueStart funktioniert wirklich gut für mich, da er immer die gleiche Wirkung hat. Kaffee gilt schon seit jeher als Hauptnahrungsmittel für Ausdauerathleten, aber nicht für mich. Ich habe mich davon immer fern gehalten, da ich einen etwas empfindlicheren Magen habe.

Kaffee kann unerwünschte Nebeneffekte haben, sowohl während des Trainings als auch bei Wettrennen und Verdauungsprobleme hat wohl niemand gerne.

Bei TrueStart ist das jedoch alles anders. Der Koffeingehalt ist genau festgelegt und kann akkurat abgemessen werden. Den erwarteten Koffeingehalt für jede Portion/Tasse genau zu  kennen ist extrem wichtig für mich, um zu wissen, welchen Einfluss der Kaffee auf meinen Körper und dessen innere Funktionsweise haben wird.

Ich persönlich verwende den Kaffee für meine wichtigen langen Trainingseinheiten am Wochenende. Ich trinke oft eine Tasse TrueStart Coffee, ca. eine Stunde bevor ich das Haus verlasse und bis zu dem Zeitpunkt, an dem sich unsere Fahrgruppe versammelt hat, sprühe ich nur so vor Energie. Ich fühle mich stärker und wacher und im Vergleich zu vorherigen Touren, bei denen ich gewöhnlich zum Ende hin langsam schwächer werde, bemerke ich jetzt noch Stunden später eine gleichbleibend gute Leistung und all das, ohne dass ich mich zwischendurch mal hinter den nächsten Busch verziehen muss. Ein wirklich gutes Ergebnis."

 

 

Die TrueStart Gründerin - Helena Hills

TrueStart wurde ins Leben gerufen, da wir eigene Probleme hatten, die wir in den Griff bekommen wollten: wir tranken immer schon vor dem Training Kaffee, um einen natürlichen Koffeinschub zu bekommen, allerdings reagiere ich auf Koffein sehr empfindlich und bemerkte ganz unterschiedliche Auswirkungen nach dem Trinken von Kaffee. An einem Tag bekam ich während einer Radtour plötzlich Herzrasen und am nächsten Tag spürte ich rein gar nichts!

Als wir uns die Ursachen dafür einmal näher betrachteten, stellten wir fest, wie sehr sich der Koffeingehalt in Kaffee unterscheidet und waren davon, gelinde gesagt, ziemlich überrascht. Ich bin ein großer Vertreter von Koffeinschubs, um die Leistung beim Training und bei Wettkämpfen (eindeutig!) zu steigern, allerdings hatte ich immer Magenprobleme und Herzrasen, wenn ich zu viel davon zu mir nahm. Ich war nie ein großer Fan von künstlichem Koffein, es wirkt zu stark und zu schnell und führt zu Einbrüchen und Übelkeit.

Training ist für mich reine Kopfsache! Wenn sich bei mir ständig im Hinterkopf abspielt, dass ich mit meiner Sportlernahrung unzufrieden bin, oder wie sich mein Körper anfühlt, kann ich keine Höchstleistung erbringen und meinen Sport auch nicht genießen. Das ist wahrscheinlich der größte Unterschied zu TrueStart Coffee: Ich weiß immer genau, wie ich mich fühlen werde.

TrueStart spielt bei meiner mentalen Vorbereitung mittlerweile eine große Rolle und ich genieße es, den Kaffee zu trinken: er steigert mein Selbstvertrauen, da ich genau weiß, dass ich ohne Übelkeit oder Zittern trainieren kann. Das wirkt sich auch auf meine Denkweise während des Trainings aus: wenn ich einen kleinen Durchhänger habe, dann denke ich: „Ich schaffe das! Ich hatte vorher meinen TrueStart Kaffee!” und es funktioniert. Ich traniere so tatsächlich länger und intensiver.

Entdeckt das TrueStart Coffee Sortiment bei Wiggle

Über den Autor

Bild des Benutzers verena
Ver ena
Published on: 15 Jul 2016