Posted in Cycle and tagged Härtetest

80s Cool

Nachdem ich leider die zweite Hälfte des Sommers aufgrund einer Verletzung aussetzen musste, war ich mehr als heiß drauf, mich zum Herbst & Winter wieder mit Produkttests zu beschäftigen.

Die Klamotten von Morvélo sind meine Favoriten. Und ich bin wirklich überzeugt, dass die Herbst-/Winterkollektion 2015, die beste ist, die die Marke bisher auf den Markt gebracht hat. Für diesen Test habe ich mir das Shatter Outfit ausgesucht, bestehend aus ThemoActive Langarmtrikot und der dazu passenden 3/4-langen ThermoActive StormShield Trägerhose.

Der herrliche Look der Sachen mit einem gewissen 80er & 90er Vibe, gibt dem ganzen ein cooles Retro-Finish. Ich liebe es.

Morvelo

Qualität & Liebe zum Detail

Wie auch bei anderen Modellen von Morvélo, die ich bereits getragen habe, verfügen die Teile wirklich über ausgezeichnete Qualität. Die Materialien, die Reißverschlüsse und die Bündchen vermitteln den Eindruck, dass sie wirklich lange halten werden.

Morvelo-Shatter

Passform & Tragekomfort

Das Shatter ThermoActive Langarmtrikot sitzt schon eher locker, aber ich würde es wirklich nicht als baggy bezeichnen. Für die kälteren Temperaturen fand ich den Schnitt ideal, da so noch genug Spielraum blieb, um eine wärmende Luftschicht zwischen Körper und Material einzufangen. Das Gewebe selbst ist nicht ganz so stretchy wie ein Trikot für den Sommer, aber der Schnitt ist genau richtig. Es passt sich genau der Körperhaltung auf dem Rad an und schränkt überhaupt nicht ein.

Auch der Schnitt der Shatter ThermoActive StormShield Trägerhose ist wie beim Oberteil recht ordentlich. Sie sitzen eng, dort wo sie enganliegen müssen, aber sind nicht unangenehm zu tragen. Sie sind mit dem gleichen italienischen Dolomiti Polster mit zwei Lagen ausgestattet, wie auch die Static Shorts, die ich bereits getestet habe. Das Polster ist bequem und sorgt wirklich Kilomter für Kilometer für ein angenehmes Fahrgefühl .

Wenn es etwas kälter war, habe ich mich für ein Langarmshirt als Baselayer unter dem Trikot entschieden. Wenn es nicht allzu frisch war, für ein Funktionsshirt mit kurzen Armen. Beide Varianten waren sehr bequem. Das Innenmaterial des ThermoActive ist herrlich warm, sorgt aber auch für einen ordentlichen Feuchtigkeitstransport. Wenn sich also bei etwas mehr Anstregung der Schweiß anstauen will, wird er schnell an die Oberfläche des Gewebes abtransportiert und du bleibst warm, trocken und frisch.

Der Bund der Hose sitzt viel höher als bei den Sommer-Shorts und somit gibt es noch mehr Wärme am Bauch und am unteren Rücken. Und wenn ihr es genau wissen wollt, sind sie nicht zu hoch geschnitten, sodass Toilettenstopps immer noch einfach über die Bühne gebracht werden können.

Morvelo-Shatter

Große Taschen

Wenn ich auf Teufel komm raus nach etwas suchen müsste, was mir nicht ganz so gut gefällt, dann is das, dass die Taschen etwas zu tief sind. Und in Kombination mit dem geringen Stretchanteil des Trikots war es dann manchmal schon etwas schwerer, mal eben was aus einer der Taschen zu fischen. Es passt zwar viel in sie rein und es wird auch nichts rausfallen, aber wie gesagt sind sie tief und schwingen auch leicht mit.

Auf mehr als nur einer Ebene ein Testsieger

Das Outfit insgesamt ist ein absoluter Testsieger! Ich liebe das Design und die Funktionalität und die kleinen Details, die die Sachen so besonders machen. Das gleiche kann man, denke ich, von der gesamten Morvélo Kollektion behaupten, darunter auch die neuen Modelle für Frühling/Sommer 2016.

Über den Autor

Bild des Benutzers chris
Chris Wright
Published on: 19 Feb 2016

Chris Wright started his Wiggle career in the workshop as a mechanic and now uses his extensive knowledge as a site content specialist for bikes and accessories.